Carl Lohse Galerie Bischofswerda Ausstellung

Die Stadt Bischofswerda will am 13. April wieder die Türen der Carl-Lohse-Galerie in der Dresdener Straße 1 öffnen. Nach über fünf Monaten Lockdown sollen dann gleich zwei neue Ausstellungen zu sehen sein. In den Räumen der Wechselausstellung stellt Bernd Warnatzsch aus Bischofswerda unter dem Titel „Von Drinnen nach Draußen –  Von Innen nach Außen“ aus. Der ehemalige Kunsterzieher, der im vergangenen Jahr seinen 80. Geburtstag feierte, zeigt eine Auswahl seiner künstlerischen Tätigkeit aus den letzten Jahrzehnten, teilt die Stadt mit. 

In den benachbarten Räumen der Dauerausstellung von Carl Lohse zeigt die Stadt die Ausstellung „Lohse. Restauriert.“. Diese sollte bereits im November 2020 eröffnet werden und den krönenden Abschluss des Jubiläumsjahres von Carl Lohse darstellen. Denn es jährte sich zum 55. Mal sein Todestag und zum 125. Mal sein Geburtstag. Zu sehen sind Werke, die 2020 durch die Förderung des Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien restauriert worden. Der Maler Carl Lohse (1895 bis 1965) hat lange Zeit in Bischofswerda gelebt und starb auch in dieser Stadt. Zahlreiche Museen haben Bilder von ihm in der Sammlung, auch Bautzen und die Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden. (st) 1. April 2021