Eine blaue Tasse am Computer, die Brille zurechtgelegt, ein Stapel mit Papieren - so sieht der Schreibtisch vom Schriftsteller Wolfgang Melzer aus Steina bei Pulsnitz aus. Jürgen Matschie aus Bautzen hat ihn fotografiert und zeigt ihn gerade in einer Ausstellung im Malzhaus in Kamenz. Insgesamt 20 verschiedene Schreibtische sind jetzt zu sehen, alle von Literaten aus der Lausitz. Nur zwei überregional bedeutenden Autoren, Kito Lorenc und Jurij Brězan, konnte der Fotograf nicht mehr besuchen, sie waren bereits gestorben. Jürgen Matschie ist aber zu Lebzeiten mehrfach bei ihnen gewesen.   

"Als das Lessing-Museum Kamenz mir anbot, eine Ausstellung auszurichten, war für mich schnell klar, etwas zu Schriftstellern zu erarbeiten", schreibt er im Vorwort zum 88-seitigen Katalog. Über Jahre hinweg habe er sich mit Malern, Grafikern und Bildhauern der Region beschäftigt. Nun also mit Schriftstellern. Einige kannte er bereits persönlich über Jahre, von anderen hatte er gehört oder gelesen. Er verschaffte sich einen Überblick und musste sich am Ende für 20 entscheiden. "Meine Kriterien waren die Verwurzelung in der zweisprachigen Lausitz, die Publikation von Prosa oder Lyrik in einem Verlag, die Mitgliedschaft in einem Berufsverband", schreibt er. Dabei stellte er den Schaffensort, weniger das Porträt in den Mittelpunkt und machte eine besondere Erfahrung: "So vielgestaltig, so vielsprachig die Literatur in und aus der Lausitz ist, so mannigfaltig sind die Räume, in denen sie produziert wird." Sein Klischee im Kopf, das Bild „Der arme Poet“ von Carl Spitzweg von 1839, half ihm nicht wirklich weiter, berichtet er. Ganz sachlich, rein dokumentarisch, nur mit dem vorhandenen Raumlicht, ohne ordnende Eingriffe und vor allem ohne die Protagonisten sollten seine Bilder sein. Alle Fotos, bis auf die Porträts der beiden verstorbenen Schriftsteller, hat er 2018 aufgenommen.

"Schreiborte. Lausitzer Schriftsteller", eine Foto-Ausstellung von Jürgen Matschie bis zum 29. September im Malzhaus in Kamenz, Pulsnitzer Str. 16, Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet.