Möwe Meer Malerei Barbara Beger Bischofswerda

Die Sehnsucht nach dem Meer, wer kennt sie nicht? Allen, die nicht ans Wasser reisen können, hilft vielleicht das Bild von Barbara Beger aus Bischofswerda. Die Künstlerin hat die Möwe und das Meer auf die Rückwand eines kleinen Fensters gemalt, das geöffnet werden kann. Barbara Beger ist eine vielseitige Malerin und Grafikerin, das zeigte sie über Pfingsten bei "Kunst offen in Sachsen", als sie ihr Atelier öffnete und auch im Garten zahlreiche Werke zeigte. 2017 hat sie in der Carl-Lohse-Galerie in Bischofswerda ausgestellt. Unter dem Titel „Vielart“ waren Holzschnitte, Acrylbilder und Abstraktes der Wahl-Bischofswerdaerin zu sehen. Geboren und aufgewachsen ist sie bei Leipzig, dort hat sie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst studiert, teilte die Stadt damals mit. Und dass sie nun 20 Jahre in Bischofswerda lebt. Bereits 2007 hatte sie ihre Werke in der Carl-Lohse-Galerie präsentiert. 

Für neue Ideen tauscht Barbara Beger gern ihre Wahlheimat mit regelmäßigen Aufenthalten an der Ostsee. Dort entstanden verschiedenste Bootsgrafiken, aber auch farbige Bilder, die mit dem Element Wasser zu tun haben, hieß es zu der Ausstellung. Außerdem: Himmelsboten – auch Engel genannt – beschäftigen Barbara Beger ebenfalls bereits seit vielen Jahren. Sie anders darzustellen, jenseits von goldener Putte und Weihnachtskommerz, ist ihr Anliegen. Da passiert es schon mal, dass selbst Engel sich fürchten oder nicht funktionieren. In zahlreichen Kirchen waren und sind ihre Engel zu sehen. Kiefern, Linden, Buchen – der Werkstoff Holz, jedes Stück hat einen anderen Klang und eine andere Struktur und entspricht damit genau den Wünschen, sich auszudrücken, so Barbara Beger. 2017 waren zeitgleich Grafiken der Künstlerin in der Annenkapelle in Görlitz zu sehen. (st) 1. Juli 2021