Dom Bautzen Orgelsommer Jan Cyz Erlangen Berlin

Bautzen lädt gerade wieder zum Orgelsommer ein. Jeden Mittwoch gibt es Konzerte im Dom St. Petri mit Komponisten von Bach bis zum Bautzener Jan Cyz und Musikern aus Städten wie Erlangen, Dessau und Berlin. 

Die Orgellandschaft der Bautzener Kirchen ist durch die in Bautzen ansässige renommierte Orgelbaufirma Eule geprägt, ist auf der Internetseite der evangelischen Kirchgemeinde St. Petri zu lesen, die sich den Dom mit der katholischen Gemeinde teilt. Mehrere unterschiedliche Instrumente aus verschiedenen Epochen des Orgelbaus geben ein jeweils ganz eigenes Klangbild wieder, heißt es weiter. Damit ließen sich an unterschiedlichen Instrumenten innerhalb einer Stadt die verschiedenen Epochen der Orgelmusik erleben und klanglich abwechslungsreich darstellen. Im Mittelpunkt steht die Eule-Orgel des Doms von 1910 die mit ihrem Reichtum an Grundstimmen die spätromantische deutsche Orgelmusik in wunderbarer Weise zum Klingen bringt. In den Jahren 2017/18 wurde das Instrument restauriert und verfügt nun wieder über die ursprüngliche Disposition, schreibt die Gemeinde.

Ein Werk des Bautzener Komponisten Jan Cyz ist am 3. August im Programm des Bautzener Orgelsommers. Außerdem werden Kompositionen von Josef Gabriel Rheinberger, Camilo Schumann, Wolfgang Hauke, Olivier Messiaen und Naji Hakim aufgeführt. Für dieses Konzert kommt der Domorganist Thomas Sauer aus Berlin. 

Über die Abendkonzerte hinaus wird im Dom auch Orgelmusik am Mittag angeboten. Außerdem sind an allen Instrumenten individuelle Führungen oder Führungen für Gruppen oder Schulklassen möglich, informiert die Gemeinde. Der Dom beherbergt in jedem Teil eine eigene Orgel, beide Instrumente sind klanglich aufeinander abgestimmt, steht bei Wikipedia. (st) 18. Juli 2022

Bautzener Orgelsommer bis in den August hinein jeden Mittwoch, 19.30 Uhr, außerdem Orgelmusik am Mittag bis Ende September jeden Dienstag 12 Uhr für 15 Minuten, anschließend Domführung

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden