Oberlausitz Verlag Familien-Kalender Barbara Wiesner Bildhauerin

Mit der Kettensäge am Drei-Meter-Stamm: Die Bautzener Bildhauerin Barbara Wiesner arbeitet ganz selbstverständlich mit großen Werkzeugen und Maschinen. Gerade baut sie ein altes Gehöft aus. Wie sie mit Corona umgeht und was sie vorhat, steht im neuen Oberlausitzer Familien-Kalenderbuch für 2022, das beim Oberlausitzer Verlag zu haben ist. Unter der Rubrik "10 Fragen an..." ist außerdem ein Interview mit dem Unternehmer und Kunstförderer Karl Dominick zu lesen, der aus Südafrika stammt, dort einen Zwillingsbruder hat und inzwischen die Oberlausitz als seine Heimat ansieht. 

Das beliebte, seit 1993 jährlich erscheinende Oberlausitzer Familien-Kalenderbuch ist auch in der aktuellen Ausgabe für das Jahr 2022 wieder ein reichhaltiges Kompendium an Oberlausitzer Unterhaltung und Gemütlichkeit, schreibt der Verlag. In dem Band finden sich informative Sachbeiträge zu Geschichte und Landschaft der Oberlausitz und den angrenzenden Regionen. Oberlausitzer Persönlichkeiten und Projekte stellen sich vor. Zum Schmunzeln und Nachdenken anregende Geschichten und Gedichte sind auch darin, es gibt Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Naturschauplätzen für Ausflüge und Wanderungen und vieles mehr. Das Werk mit den 344 Seiten wurde in Sachsen gedruckt, hat durchgehend farbige Abbildungen, zahlreichen Illustrationen von Claudia Dabischa und einen gesonderten Kalenderteil. Es enthält noch eine Sagen-Ansichtskarte zum Versenden und kostet 14 Euro. (st) 2. Dezember 2021 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden