BASF Schwarzheide Preisträger eco Musikpreis Klassik Konzert

Das Dutzend ist voll. Zwar nicht vor rauschender Zuschauerkulisse im Konzertsaal der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden, aber doch bei einem in die Wohnzimmer übertragenen Wettbewerbskonzert wurden jetzt die diesjährigen Sieger des eco-Musikförderpreises 2021 gekürt. „Und der eco geht an…“ hieß die mit Spannung erwartete Verkündung der Jury. Gewonnen hat dieses Mal das südkoreanische Quintett „Edith“ mit Yeeun Suh (Violine), Yubin Min (Violine), Minkyung Choi (Viola), Bitna Song (Violincello) und Joonbyeong Lee (Klavier). „Die klassische Musikgruppe setzte sich gegenüber 16 mitstreitenden Ensembles durch“, teilte Anne Bachmann von der BASF Schwarzheide GmbH mit.

In den zwei Auswahlrunden hatten sich 13 Klassik- und vier Jazz-Ensembles sowohl mit Werken bekannter Künstler als auch mit eigenen Kompositionen und Arrangements um den Musikförderpreis 2021 beworben. Den begehrten Preis für herausragende Spitzenleistungen  und Talente der Musikhochschule Dresden stiftet das mit über 2.000 Mitarbeitern größte Lausitzer Chemieunternehmen bereits seit 2010. Er ist mit maximal 4.000 Euro pro Ensemblemitglied dotiert. „So viele Bewerbungen wie in diesem Jahr hatten wir noch nie“, sagte die Juryvorsitzende und Prorektorin für Künstlerische Praxis an der Dresdener Hochschule für Musik, Professor Claudia Schmidt-Kramer. Die südkoreanischen Sieger zeigten in den Wettbewerbsspielen ein hohes Leistungsniveau. Das BASF-Wohnzimmerkonzert zur Verleihung des eco-Musikförderpreises kann übrigens nach wie online abgerufen werden. (kay) 26. April 2021

Preisträgerkonzert online über Hompage www.basf-schwarzheide.de, Facebool BASF https://www.facebook.com/BASF. Deutschland und Facebook ssenluft24 https://www.facebook.com/seenluft24

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden