Theater Schule Niesky Eleven Wettbewerb Festival

„Das Licht geht aus. Es wird dunkel in einer begrenzten Welt. Das ewige Wachstum ist außer Kontrolle geraten und der Überfluss verwandelt sich in Mangel“, heißt es in der Beschreibung für das vom Cottbuser Piccolo-Jugendclub produzierte Theaterstück „Die Verdunkelung“. Auf dem Weg in eine unsichere Zukunft sprechen Jugendliche über Chancen und Hoffnungen in der kritischen Auseinandersetzung mit dem Klimawandel und sie finden eine künstlerische Übersetzung für die Dringlichkeit ihrer Anliegen, so der stellvertretende Chef und Regisseur des Kinder- und Jugendtheaters Piccolo, Matthias Heine. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr erfährt das von 14 jungen Leuten aus der Lausitz gespielte Stück jetzt eine ganz besondere Aufwertung. „Die Verdunkelung“ hat es in die Endauswahl des Theatertreffens der Jugend 2021 der Bundeswettbewerbe „Berliner Festspiele“ geschafft, teilte das größte Kinder- und Jugendtheater des Landes Brandenburg mit. Für die 42. Auflage gab es 104 Einsendungen aus zwölf Bundesländern. Elf Produktionen wurden jetzt für den überwiegend digitalen Wettbewerb vom 28. Mai bis 3. Juni 2021 ausgewählt und bewerben sich um die Siegertrophäen.

Erfreulich ist, dass sich im 30. Piccolo-Jubiläumsjahr des größten Kinder- und Jugendtheaters des Landes Brandenburg auch noch die Theatergruppe „Die Eleven" aus Niesky für die Endrunde des Bundeswettbewerbs qualifiziert hat. „Wir sind alle Kosmonauten“ heißt das bereits 2019 selbständig entwickelte Stück der Schüler des Nieskyer Friedrich-Schleiermacher-Gymnasiums. „Dabei erleben die Zuschauer ein Klassenzimmer der etwas anderen Art und eine phantastische Reise in die Gedankenwelt von 14-jährigen Teenagern“, so ein Theatersprecher. Die jungen „Kosmonauten“ blicken im Theaterstück auf  unsere große und in unsere kleine Welt und tragen einen Strauß Hoffnung in der einen Hand und eine Flasche „Versagen“ in der anderen oder umgekehrt. Unter den für das Finale des Bundeswettbewerbs ausgewählten Ensembles sind auch junge Schauspieler des Maxim Gorki Theaters, des Deutschen Theaters und des Theaters an der Parkaue Berlin sowie der Theater aus Bremen, Weimar und Halstenbeck (Schleswig-Holstein). Eine Jury entscheidet über die besten Beiträge beim 42. Theatertreffen der Jugend. (kay) 16. April 2021 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden