Graf Arnim Parkeisenbahn Cottbus

Sie hat bereits 126 Jahre auf dem „Buckel“. Jetzt soll die 1895 von der Firma Krauss & Co. München gebaute Dampflokomotive „Graf Arnim“ der früheren Waldeisenbahn Muskau (WEM) wieder zur Cottbuser Parkeisenbahn zurückkehren und im Juni ihr großes Comeback feiern. Seit 2019 weilt Deutschlands älteste Schlepptenderlok mit der Betriebsnummer 99 3301 zur Generalüberholung im tschechischen Zamberk. Infolge verschiedener Schäden am Fahrwerk und am Kessel musste sie aus dem Verkehr gezogen und zunächst aufs „Abstellgleis“ am Bahnhof „Sandower Dreieck“ geschoben werden. „Für die aufwendige Reparatur fehlte uns zunächst ganz einfach das Geld“, sagte der Vorsitzende des Fördervereins der Cottbuser Parkeisenbahn, Denis Kettlitz. Zunächst waren für die umfassende Instandsetzung rund 200.000 Euro veranschlagt. Am Ende werden es jedoch gewaltige 310.00 Euro sein. Etwa 80.000 Euro sammelte der 90 Kinder und Erwachsene zählende Verein mühselig mit der Spendenaktion „Graf Arnim braucht Kohle“. Den größten „Batzen“ mit 230.000 Euro steuerten jedoch Bund, Land Brandenburg und die Stadt Cottbus dann als Fördermittel bei.

„Bis Ende 2008 war die berühmte Dampflokomotive ausdauernd für unsere Parkeisenbahn im Einsatz“, sagte der Geschäftsführer der Cottbusverkehr GmbH, Ralf Thalmann. Besondere Meriten verdiente sich die 1969 von der Stadt für die damalige Pioniereisenbahn erworbene „Graf Arnim“ bei der ersten Bundesgartenschau in den neuen Bundesländern. Sage und schreibe zwei Millionen Besucher tuckerten 1995 mit ihr sowie der aus Weißwasser stammenden Brigadelok 990001 „Puffer Billy“ und den Dieselzügen über die 3,2 Kilometer langen Schmalspurgleise vom „Sandower Dreieck“ bis zum Tierpark und Branitzer Park. Zu Ostern ist nun die beliebte Kleinbahn, die im vergangenen Jahr rund 40.000 kleine und große Fahrgäste zählte, in die neue Saison gestartet. Seitdem rollen die Dieselzüge, zwar eingeschränkt und unter strengen Hygieneauflagen sowie mit der Nutzung der Luca-App vor allem als „Zubringer“ zum geöffneten Tierpark und zur Entlastung des Individualverkehrs. Am 18. Juni 2021, dem taggenauen 30. Geburtstag des Fördervereins, soll die „Graf Arnim“ erstmals wieder über die Strecke touren. Auch die wegen eines Achsbruchs zeitweise außer Dienst gestellte „Puffer Billy“, die Weißwasseraner Brigadelok, könnte im zweiten Quartal wieder mit in die neue Saison dampfen. (kay) 12. April 2021 

Parkeisenbahn Cottbus, Fahrbetrieb im April nur an Wochenenden, im Mai jede Woche von Mittwoch bis Sonntag, weitere Infos www.cottbusverkehr.de

  

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden