Bautzener Theater Gedöns Corona

"Eigentlich sollte sich unser Vorhang noch vor Ostern heben", schreibt das Bautzener Theater. "Die Vorbereitungen waren getroffen, Premieren und Vorstellungen für den April geplant." Und: "Die Vorfreude war groß." Doch die Vorgaben der sächsischen Corona-Schutzverordnung und die steigenden Inzidenzzahlen lassen derzeit eine Öffnung leider nicht zu. "Es wird weiter an Konzepten gearbeitet, um im Rahmen von Modellprojekten für Sie zu spielen", informiert das Theater. Über Ostern sollte es ein Premierenwochenende geben. Dazu gehörte das Marionettentheater "Das Märchen von der Salzprinzessin", die Premiere von "Godow & Somorrha", dem zweiten Teil vom "Gedöns vonner Insel" im Burgtheater, und "Der Reichsbürger" im großen Haus. Intendant Lutz Hillmann hatte mitgeteilt: "Wir leben von und mit unserem Publikum und es ist für uns elementar, dass wir die Häuser wieder öffnen können, um uns aktiv in Diskussionen über die Funktion und den Wert von Kultur, deren Schutz und das Recht auf kulturelle Teilhabe einbringen zu können." Inzwischen gibt es wohl Überlegungen für ein Corona-Testzentrum im Theater, mit dem auch Besucher vor Vorstellungen getestet werden könnten. Der Spielplan auf den Internetseiten des Theaters beginnt jetzt am 24. April mit der Premiere von "Ein Sommernachtstraum" in Kooperation mit dem Sorbischen National-Ensemble in Bautzen. Die Premiere "Der Reichsbürger" ist am 1. Mai geplant, "Godow & Somorrha" am 9. Mai. 

Derweil kündigt das Schauspielhaus den Vorverkaufsstart für den diesjährigen Theatersommer an. Der wird auf den 1. Mai verschoben, schreibt das Theater. In diesem Sommer soll "Sherlock Holmes" auf der Ortenburg gespielt werden. Das Spektakel war bereits 2020 geplant und musste wegen Corona abgesagt werden. „Sherlock Holmes - Die Beatles-Bänder + Das Biest von Bautzen“, so der vollständige Titel, hat Lutz Hillmann nach Motiven der Erzählungen von Arthur Conan Doyle verfasst. Zum Inhalt heißt es: Von der Londoner Baker Street 221 B aus ermitteln Meisterdetektiv Sherlock Holmes und sein Partner Dr. Watson nicht nur, was es mit dem mysteriösen Club der Rothaarigen auf sich hat oder wer die Aufnahmen des legendären letzten Live-Auftritts der Beatles, dem sogenannten Rooftop Concert, am 30. Januar 1969 gestohlen hat. Professor Moriarty, der große Gegenspieler, lässt nichts unversucht, um Sherlock Holmes aus dem Weg zu räumen. Spannend wird es, wenn sich die Protagonisten ein paar Jahre später plötzlich in der Oberlausitz wiederfinden, wo das Biest von Bautzen sein Unwesen treibt. Die Premiere ist am 24. Juni vorgesehen. (st) 31.März 2021

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden