Jugend musiziert Wettbewerb Brandenburg Sachsen Bremen

Das anspruchsvolle Programm reicht von Johann Baptist Vanhal bis Ludwig van Beethoven. Beim Brandenburger Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ vom 18. bis 21. März 2021 haben Clivius Balko und Julius Ortmann von der Musik- und Kunstschule „Johann Theodor Römhild“ Spremberg ihren Beitrag in der Altersklasse II dieses Mal nur digital einreichen können. „Die beiden elf- und zwölfjährigen Pianisten haben mit ihrem Auftritt an zwei Klavieren damit leider keine Chance, sich für das 58. Bundesfinale in Bremen und Bremerhaven zu empfehlen“, sagte Schulleiterin Sonja Junghänel. Davon sind dieses Mal alle Wettbewerbsteilnehmer der jüngeren Jahrgänge betroffen. Die Altersklassen III bis VII können allerdings ihr Können bei Präsenzauftritten vor einer Fachjury zeigen, aber wegen der strengen Hygieneauflagen ohne Publikum.

Aus Spremberg sind das rund 20 Musikschülerinnen und Musikschüler, unter anderen in den Kategorien Gitarre sowie Block- und Querflöte, die sich um einen Sieg im Landeswettbewerb und vielleicht einer Delegierung zum diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ bewerben. „Das Cottbuser Konservatorium schickt 74 junge Musikerinnen und Musiker in den Brandenburger  Wettbewerb“, sagte Konservatoriumschef Gabriel Zinke. Von der städtischen Musikschule „Johann Crüger“ aus der Neißestadt Guben nehmen sieben Schüler an den Wettbewerben in den Kategorien Bassgitarre, Blockflöte und Klavier teil. „Insgesamt sind über 700 Brandenburger Kinder und Jugendliche in über 400 Wertungen für die verschiedenen Wettbewerbe angemeldet worden“, erklärte die Sprecherin des Verbandes der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V., Sarah Mohren. Wegen der Corona-Auflagen steht der Musikwettbewerb allerdings dieses Mal unter ganz besonderen Vorzeichen.

So werden die ansonsten terminlich „vorgeschalteten“ Regionalwettbewerbe mit dem Brandenburger Landeswettbewerb kombiniert. Außerdem wird Schwedt/Oder als eigentlicher Hauptaustragungsort noch durch weitere Auftrittsorte in Cottbus, Falkensee und Potsdam ergänzt. Gespielt und gesungen in der Solo- oder Ensemblewertung wird in den oberen Altersklassen vor einer Fachjury. Die Jüngsten der AK I und II aus Spremberg, Cottbus und Guben haben ihre Vorträge bereits aufgezeichnet und als Video zur Bewerbung eingereicht. Allerdings bleibt ihnen die Chance, sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren, verwehrt. Im Freistaat Sachsen findet der diesjährige Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ erstmals für alle Teilnehmer nur online statt. Daran sind 726 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligt. Eine Jury bewertet die eingereichten Videobeiträge. (kay) 18. März 2021

Brandenburger Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ vom 18.-21. März in Cottbus (Konservatorium), Falkensee und Potsdam; 58. Bundeswettbewerb 20.-27.05.2021 Hansestadt Bremen und Bremerhaven

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden