Klaus Drechsler Kunst Ausstellung Galerie Budissin Bautzen Katze

Katzen tauchen öfter auf, eine ist erregt, die andere buckelt und steht "vor dem Angriff". Klaus Drechsler hat sie genau studiert, das sieht man seinen Plastiken an. Gerade werden sie in der Galerie Budissin in Bautzen gezeigt. Auch menschliche Figuren und dramatische Szenen wie "Die letzte Fähre" sind zu sehen. "Sinnbild - Allegorie - Vision im plastischen Werk" ist der Titel der Ausstellung, die seit dem 9. März gezeigt wird. Vorerst kann sie allerdings nur durch die großen Fensterscheiben besichtigt werden, vom 16. März an mit einem Termin, wenn die Corona-Infektionszahl dem Bautzener Kunstverein nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht. Zurzeit ist sie nah bei der 100, erst darunter darf die Galerie öffnen. Der Verein will einen Zettel an die Tür hängen: Interessenten möchten sich bitte vorher telefonisch für einen Galeriebesuch anmelden. Das Vereinstelefon 03591 42223 ist ab dem 16. März von Dienstag bis Sonnabend von 14 bis 18 Uhr besetzt. "Wir erwarten Sie und freuen uns sehr über Ihren Besuch", schreibt der Verein. Und: Zwei Besucher können die Ausstellung gleichzeitig betreten. 

Klaus Drechsler, Jahrgang 1940, ist mit der Oberlausitz verbunden. Er wurde 1940 in Ober-Dammer in Niederschlesien geboren und lebte nach der Aussiedlung ab 1947 in der Oberlausitz. Über das Jahr 1945 steht in seinem Lebenslauf: Das "Erlebnis der durchziehenden deutschen und sowjetischen Truppen hinterlässt bleibende Spuren". Nach dem Schulbesuch in der Oberlausitz studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und arbeitete ab 1969 freiberuflich als Maler und Grafiker. Später lehrte er auch an der Kunsthochschule in Dresden, leitete Mal- und Zeichenzirkel in Pirna-Sonnenstein und machte Maltherapien für psychisch Kranke. Studienreisen führten ihn in zahlreiche Länder wie Russland, Polen, Frankreich, Griechenland und Tunesien. Er hatte zuvor schon in Bautzen ausgestellt, genauso in Görlitz, Hoyerswerda und Pulsnitz, in Städten wie Dresden und Wiesbaden und Ländern wie Österreich, Slowenien, Belgien, Jordanien und Kanada. Der Künstler lebt in Dresden. Kuratorin für die Ausstellung in der Galerie Budissin ist Jana Böhme. Ein Kunstgespräch ist am 8. April, 19 Uhr, geplant. (st) 10. März 2021 

Ausstellung in der Galerie Budissin in Bautzen, Schloßstraße 19, bis zum 9. April, Dienstag bis Sonnabend, 14 bis 18 Uhr, geöffnet, auch an den Osterfeiertagen.

Nachtrag: Die Ausstellung wurde bis zum 18. April verlängert. Eine Auswahl der Sulkpturen von Klaus Drechsler ist auch in der nächsten Ausstellung zu sehen. Die zeigt Malerei von Gabi Keil vom 23. April bis 25. Mai.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden