ZDF Spreewaldkrimi Totentanz

Der Termin für den nächsten Spreewaldkrimi steht: Am 8. Februar zeigt das ZDF "Totentanz". Zum Inhalt schreibt der Sender: Der Frankfurter Blogger Lukas kehrt zur Fastnachtszeit zurück in den Spreewald, seine alte Heimat. Am Morgen nach der großen Fastnachtsparty wird er nackt und tot auf einem Acker gefunden. Er feierte zusammen mit seiner alten Jugendclique in Masken und Kostümen und kommentierte alles für seine Follower im Internet, kritisch und mit einem negativen Zukunftsblick. Alkohol und Drogen waren im Spiel. Ist sein Tod ein unglücklicher Unfall, wurde er ermordet, oder war es Selbstmord?

Digitale und reale Spuren vermischen sich, heißt es weiter. Polizeioberkommissar Fichte versucht, sich mithilfe eines jungen IT-Spezialisten einen Zugang zur Welt des toten Bloggers zu verschaffen. Kommissar Krüger ermittelt traditionell und hofft, dass seine Intuition im echten Leben wieder funktioniert. Beide hadern damit, welchen ungünstigen Einfluss Social Media auf das soziale Zusammenleben haben kann und wie das Bewusstsein schwindet, für das eigene Handeln Verantwortung zu übernehmen. In dieser melancholischen Meditation über das Verlorensein in einer verwaisten Provinz versucht Krüger, sich ins Private zurückzuziehen und der Pathologin Marlene bei einer schweren Krankheit beizustehen.

Der Spreewaldkrimi wird an Originalschauplätzen gedreht. Gekonnt werden regionale Eigenheiten in Beziehungsdramen eingebunden und mit uralten Sagen aus dem Spreewald vermischt, heißt es auf der Internetseite für den Spreewald. Die Sprünge zwischen den verschiedenen Zeitepochen und die besondere Kulisse würden dem Zuschauer die einzigartige Naturlandschaft Spreewald zeigen. Krüger (Christian Redl) und Fichte (Thorsten Merten) nutzen für ihre Fahrten zu den Tatorten häufig einen Spreewaldkahn.

Die vorherige, zwölfte Folge "Zeit der Wölfe" hat im November 2020 einen Preis bekommen. Die Deutschen Akademie für Fernsehen zeichnete Martina Eisenreich in der Kategorie Musik für diesen Krimi aus. Der unabhängige Branchenpreis für herausragende Einzelleistungen im deutschen Fernsehen wurde zum achten Mal vergeben, aufgrund der Corona-Pandemie im virtuellen Raum. "Zeit der Wölfe" lief am 27. April 2020 im ZDF. Dabei spielte eine im Spreewald aufgetauchte Motorrad-Rockergruppe "Die Wölfe" eine Rolle. Kommissar Krüger steckte derweil in einer Sinnkrise und zog sich immer mehr in den Wald zurück. Der erste Spreewaldkrimi wurde 2006 gedreht, bekam den Titel "Das Geheimnis im Moor" und stieß auf eine derart positive Resonanz bei den Zuschauern, dass sich das ZDF entschloss, eine Reihe daraus zu entwickeln. (st) 11. Januar 2021

Spreewaldkrimi "Totentanz" am 8. Februar 2021, 20.15 Uhr, ZDF, in der Mediathek ab Montag, 1. Februar 2021, 10 Uhr

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden