Karpfen Peitz Silvester Karpfensteine Glücksbringer

Er kann das Maul vorstülpen, ist zahnlos und besitzt vier Barteln (Bartfäden). Was jedoch von besonderem Interesse am Lausitzer Silvesterkarpfen ist, sind seine Schuppen. Die silbern glänzenden Karpfenschuppen gelten schon seit dem Mittelalter als Glücksbringer. „Sie gehören auch in diesem Jahr wieder in jede Geldbörse oder Brieftasche“, empfiehlt der Peitzer Teichgut-Geschäftsführer Gerd Michaelis. Sie sollen nach alter Tradition für Glück und reichen Geldsegen im neuen Jahr sorgen. Über zehn Tonnen der ehemals vom Peitzer Amtsrat Kunert gezüchteten Spiegelkarpfen sollen jetzt zu Silvester in die Verkaufsstellen und mobilen Fischstände in Südbrandenburg kommen. Die traditionelle Karpfenstraße reicht dieses Mal von Lübben und Lübbenau im Spreewald bis nach Kolkwitz und Glinzig bei Cottbus bis zum Teichgut in Peitz.

Verkauft werden die besonders zur Jahreswende beliebten Speisefische mit einem sehr guten Fleischansatz am Mittwoch und Donnerstag (30. und 31. Dezember, jeweils ab 9 Uhr). Der Kilo-Preis für die Peitzer Karpfen hat sich in diesem Jahr leicht erhöht und beträgt 6,50 Euro (bisher sechs Euro). Angeboten werden die Fische mit einem Gewicht von 1,5 bis vier Kilogramm. Die 17 Peitzer Teichgutfischer haben in diesem Jahr etwa 500 Tonnen Spiegelkarpfen und 15 Tonnen andere Feinfische, unter anderen Forellen, Hechte, Barsche, Welse und Störe, aus dem rund 1.600 Hektar großen Teichgebiet geerntet. Bis kurz vor Silvester bleiben die Karpfen bei klarem Wasser und ohne zusätzliche Nahrung in den speziellen Hälteranlagen des Teichgutes Peitz.

Wer seinen Silvesterkarpfen in diesem Jahr blau, geräuchert oder gebraten auf den Tisch bringen will, sollte jedoch außer der Karpfenschuppe bei der Zubereitung auf einen weiteren Glücksbringer achten. Zwischen dem Fischkopf und dem ersten Rückgratwirbel befindet sich nämlich der so genannte Karpfenstein (lapis carponis). Dem kleinen Knochenknorpel werden magische Heilkräfte, besonders gegen Koliken und viele Krankheiten, zugeschrieben. Er kann in kürzester Zeit abgeschliffen und als künstliche Perle verarbeitet werden. Besonders beliebt sind die Karpfensteine als Edelsteinkette oder Armband. (kay) 29. Dezember 2020

Infos zum Karpfenverkauf unter www.peitzer-edelfisch.de

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden