Theaternative C Cottbus Corona Leiter

Neun Monate nach dem erfolgreichen Start des neuen Leiters der Kleinen Komödie Cottbus/TheaterNative C am 15. Februar 2020 ist schon wieder Schluss. Der niedersächsische Schauspieler und Regisseur Roland Heitz musste jetzt das Handtuch werfen. „Er hat aus gesundheitlichen Gründen um die Auflösung seines unbefristeten Vertrages gebeten“, sagte der langjährige Theaterleiter Gerhard Printschitsch. Nach seiner Genesung soll es für den in Saarbrücken geborenen und jetzt im niedersächsischen Sandkrug im Landkreis Oldenburg wohnhaften 63-jährigen Heitz vielleicht als Gast-Regisseur und Schauspieler in Cottbus weitergehen, so stellt er es sich zumindest vor.

Bleibt nun aber weiterhin die Frage, wer dem österreichischen Theatergründer, Regisseur und Schauspieler Gerhard Printschitsch auf den Chefsessel der 1989 als erstes Privattheater der DDR gegründeten TheaterNative C folgen soll. Der Allrunder und Mitsiebziger wollte schon vor längerer Zeit künftig etwas kürzer treten und nur noch als Schauspieler und Regisseur tätig werden. Mit Roland Heitz war es jetzt bereits der dritte Versuch, die Intendanz in neue Hände zu legen. Zuvor warf schon der ehemalige Opernspielleiter des Staatstheaters Cottbus, Hauke Tesch, nach halbjähriger Tätigkeit am 1. Januar 2018 das Handtuch. Auch der Cottbuser Schauspieler, Moderator, Tänzer und Regisseur Michael Apel schaffte es im vergangenen Jahr nicht auf den Intendantenstuhl, weil der Förderverein „Theatergesellschaft C“ etwas dagegen hatte. „Einen neuen Lichtblick für eine Nachfolge gibt es allerdings“, kündigte Printschitsch an. Aus der Not geboren will er nun die jährlich bei rund 9.000 Besuchern beliebte Kleinbühne im Herzen der Lausitzmetropole zunächst weiterführen. Mit der Initiativbewerbung von Juliette Schaaf zeige sich jedoch ein junges Talent, so der Theaterchef. Schaaf hat in Goslar Germanistik studiert und bisher in London kleine Theater gemanagt. Der Liebe wegen hat es sie in den Osten in die Nähe von Hoyerswerda verschlagen. Jetzt sucht die 29-Jährige eine neue Herausforderung und vielleicht klappt es sogar mit dem Chefsessel bei der Kleinen Komödie in Cottbus. (kay) 27. November 2020

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden