Bibliothek Bischofswerda Corona Tonies

Die Stadtbibliothek in Bischofswerda ist seit dem 7. Mai wieder geöffnet, teilt die Stadtverwaltung mit. Allerdings sind zahlreiche Regeln zu beachten: 

* der Zugang erfolgt über den Innenhof-Eingang mit dem Fahrstuhl, der Abgang über das Treppenhaus zum Innenhof
* der Aufenthalt in der Bibliothek ist nur für die Ausleihe und Rückgabe gestattet
* es gilt die Pflicht des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung und ein Abstandsgebot von mindestens 1,50 Meter
* längeres Verweilen an den Arbeits- und Sitzplätzen ist nicht möglich
* durch das Abstandsgebot kann es zu längeren Wartezeiten kommen
* bis 31. August 2020 finden keine Bibliotheksveranstaltungen statt.

Als Hintergrund schreibt die Stadt: Die Bibliothek ist eine der ältesten Kultur- und Bildungseinrichtungen in Bischofswerda. Bereits im Jahr 1880 wurde sie gegründet und hat seitdem ihre Räumlichkeiten mehrere Male gewechselt und erweitert. Seit 1992 befindet sie sich in zentraler Lage im sogenannten „Bischofssitz“. Die Bibliothek ist aktuell nur durch den Innenhof auf der Rückseite des Hauses erreichbar. Der Haupteingang an der Dresdener Straße steht nicht zur Verfügung. Auf einer Fläche von rund 500 m² haben die Besucher etwa 33.000 Medien zur Auswahl – unter anderem Belletristik für Erwachsene, Jugendliche und Kinder, Sachliteratur für jede Altersklasse, Zeitschriften, DVDs, Musik-CDs, Wii- und PC-Spiele. Der Bestand der Bibliothek wird ständig auf dem Laufenden gehalten. Dabei werden die Nachfragen der Leserschaft und Trends auf dem Literatur- und Medienmarkt natürlich berücksichtigt. Nicht nur, aber auch wegen der Corona-Pandemie, finden die digitalen Angebote der Einrichtung, wie die „Onleihe Oberlausitz“ immer mehr Zuspruch. Die Stadtbibliothek Bischofswerda ist außerdem im sogenannten Bibo-Sax, dem Medienkatalog der öffentlichen Bibliotheken in Sachsen, zu finden. Leserwünsche können somit auch aus anderen Bibliotheken realisiert werden. 

Einige Neuheiten werden auch angepriesen: Da haben sich doch klammheimlich neue Untermieter eingeschlichen, heißt es. Klein, bunt und mittlerweile bereits sehr bekannt, halten die Tonies nun auch Einzug in der Bischofswerdaer Stadtbibliothek. Ein verlockender Ausblick besonders für die kleineren Besucher, meint die Stadt: Diese „etwas anderen Helden im Bücherregal“ (laut https://tonies.de/bildungseinrichtung/bibliothek) stehen ab Juni, gleich nach dem Kindertag, zur Ausleihe bereit, um Freude zu verbreiten – für ein ganz neues Hörvergnügen zum Anfassen. (st) 

Mehr Infos unter: https://www.bischofswerda.de/kultur-freizeit-und-tourismus/bibliothek.html

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden