Schreibwettbewerb Jugend Lausitz

„Ich schreibe sehr gerne Geschichten und freue mich, wenn ich anderen damit eine Freude machen kann“, hat der neunjährige Felix im Jahr 1989 offen bekannt. Die allerersten Zeilen für die 1981 gegründete Cottbuser Kulturwerkstatt „P 12“ unter der Überschrift „Über mich“ waren damals das gefühlvolle und ehrliche Bekenntnis eines Kindes in der schwierigen Wendezeit. Auch jetzt, wo der Corona-Virus überall wütet, sind die Meinungen und Gedanken unserer Kinder und Jugendlichen besonders gefragt. „Endlich Zeit zum Schreiben, könnte man meinen, wenn in den nächsten Wochen die sozialen Kontakte eingeschränkt sind“, sagte die Leiterin der Literaturwerkstatt des Cottbuser Jugendkulturzentrums Glad-House, Ines Göbel. Aus diesem Grund hat sie jetzt mit ihrem Team alle Lausitzer Kinder und Jugendlichen von acht bis 21 Jahren zu einem großen Schreibwettbewerb aufgerufen. „Mutausbruch“ nennt sich der Titel für den länderübergreifenden Literaturwettbewerb.

Noch bis zum 19. April können die Texte eingereicht werden. Dazu gehören Gedichte, kurze und lange Geschichten, Märchen, Krimis, Romane, Theatertexte, Hörspiele und sogar Drehbücher. „Wir interessieren uns für die Gedanken junger Menschen und bieten ihnen einen Literaturwettbewerb, bei dem nicht nur Preise zu gewinnen sind, sondern Schreiberfahrung und damit eine kleine Reise zu sich selbst, der eigenen Phantasie, den eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen“, erklärte die erfahrene Literaturpädagogin. Die Texte sollen einen maximalen Umfang von zehn Seiten (11 pt. ,1,5 zeilig) haben. Für den in vier Altersgruppen untergliederten Wettbewerb gibt es einen ersten, zweiten und dritten Preis sowie eine Menge von großen Lausitzer Unternehmen gestiftete Geld- und Buchpreise. Außerdem werden die besten Texte der Kinder und Jugendlichen anschließend in einer Anthologie veröffentlicht. Die Auszeichnungsveranstaltung findet voraussichtlich am 5. Juni statt. An der Premiere des Schreibwettbewerbs im Vorjahr unter der Dachmarke „Mutausbruch“ hatten sich über 150 Kinder und Jugendliche beteiligt. Bei der zweiten Auflage und dem nunmehr 17. Literaturwettbewerb unter dem besonderen Aspekt des Corona-Dramas erwarten die Veranstalter noch wesentlich mehr junge Autoren. (kay)

Schreibwettbewerb „Mutausbruch“ der Literaturwerkstatt des Jugendkulturzentrums Glad-House, Straße der Jugend 16 in 03046 Cottbus, Einsendungen bis 19. April unter dem Kennwort „Literaturwettbewerb 2020“ mit Angabe von Name, Vorname, Alter und Adresse des Autors/der Autorin, weitere Infos unter www.literaturwerkstatt-cottbus.de und Anfragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden