Das Jahr 1990 war ein ereignisreiches Jahr. Im Januar wurde die Berliner Stasi-Zentrale erstürmt. Anfang März erfolgte die Gründung der Treuhandgesellschaft und im gleichen Monat gab es die ersten freien Wahlen zur Volkskammer. Der Sommer bescherte den noch DDR-Bürgern die langersehnte D-Mark. Die Mauer wurde endgültig abgerissen und Deutschland am 3. Oktober wiedervereinigt. Anfang Dezember gab es die erste gesamtdeutsche Bundestagswahl. 15 deutsche Fotografen und Filmemacher haben die geschichtsträchtigen Ereignisse vor 30 Jahren mit ihren Kameras begleitet. „1990. Fotografische Positionen aus einem Jahr, über ein Jahr“ lautet der Titel der neuen Sonderausstellung im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK) in Cottbus. Bis zum 17. Mai wird die eindrucksvolle Präsentation zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung im Dieselkraftwerk am Amtsteich gezeigt wird.

„Die fotografischen und filmischen Arbeiten aus dem Jahr 1990 zeichnen ein besonderes Stimmungsbild aus dieser Zeit“, sagte BLMK-Direktorin Ulrike Kremeier. Der komplizierte Umbruch nicht nur des gesellschaftlichen Systems, sondern auch persönliche Lebens- und Erfahrungswelten wird begleitet von großen Hoffnungen und Erwartungen, neuen Chancen, aber auch Enttäuschungen und Zukunftsängsten. Zu den ausstellenden Künstlern gehören der Cottbuser Filmemacher Donald Saischowa und der Bautzener Fotograf Jürgen Matschie. Zu sehen sind unter anderen Aufnahmen von Demonstrationen, Straßenszenen, Porträts und Alltagsschilderungen. „Die Bilder erzählen von dem tiefgreifenden Wandel in den verschiedensten Lebensbereichen“, sagte die für die „Sammlung Fotografie“ verantwortliche Cottbuser Kustodin Carmen Schliebe. Sie sind charakteristisch für die damalige Situation in Ostdeutschland, die durch Aufbruch und Ernüchterung, aber auch durch Euphorie und Resignation gekennzeichnet war. Besonders einprägsam sind die Bilder „Sprung ins Glück“ von Ludwig Rauch, „In der Altstadt Cottbus“ von Jürgen Matschie oder „Junge vor Trabis“ von Hildegard Ochse aus der Serie „Die Kinder aus Marzahn“. (kay)

Ausstellung im BLMK Cottbus „1990. Fotografische Positionen aus einem Jahr, über ein Jahr“ im Dieselkraftwerk, Uferstraße/Am Amtsteich 15, bis 17. Mai 2020

Achtung! Das Museum im Dieselkraftwerk ist zurzeit wegen der Corona-Gefahr geschlossen!  

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden