Ahnenforschung Schloss Krobnitz
Wo kommt eigentlich Opa her? Und hat Oma nicht immer erzählt, dass ihre Vorfahren blaublütig waren? Wer solche Fragen endlich einmal klären möchte, kann auf Schloss Krobnitz bei Görlitz Hilfe erhalten. Dort gibt es einen Arbeitskreis von Familienforschern, der sich regelmäßig trifft und Veranstaltungen anbietet. Ob Anfänger oder Genealoge, jeder ist willkommen, informiert der Museumsverbund, zu dem das Schloss gehört. Der Arbeitskreis trifft sich wieder am 23. Mai im Schloss. An diesem Nachmittag geht es um die Suche nach Passagierlisten und Auswanderlisten als Quellen ausgewanderter Angehöriger und die Nutzung der weltweiten Datenbank der Mormonen. Der Museumsverbund hat außerdem bereits ein Treffen für den 19. September angekündigt. Das dreht sich um folgende Fragen: Was wird aus unserem Nachlass, den hinterlassenen Forschungsergebnissen? Werden die Nachkommen unsere Dokumente (in welcher Form) übernehmen und bewahren? Und es geht um den Datenschutz bei Veröffentlichungen. (st)
 
Treffen Arbeitskreis Familienforscher am 23. Mai, 14 Uhr, Schloss Krobnitz, Am Friedenstal 5, 02894 Reichenbach/OT Krobnitz

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden