BASF Musikpreis Schwarzheide Dresden

Ein Klavier, vier Hände und vier Stimmen – das ist das Markenzeichen für das internationale „Ensemble 144“. Die aus Deutschland und Südkorea stammenden Pianistinnen Gayeon und Seugli Lee sowie die Sängerinnen und Sänger Sol Her (Sopran), Anna-Maria Tietze (Mezzosopran), Jonas Finger (Tenor) und Sinhu Kim (Bariton) gewannen in diesem Jahr als bestes Ensemble den von der BASF Schwarzheide GmbH gestifteten eco-Musikförderpreis, teilte das Lausitzer Chemieunternehmen mit. Das seit 2019 gemeinsam musizierende, internationale Sextett überzeugte vor einer Woche die Jury beim zweitägigen Kammermusik-Wettbewerb der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden durch die souveräne Interpretation der Liebesliederwalzer von Johannes Brahms. „Die klangliche Ausgewogenheit der einzelnen Stimmen, auch in der Balance zum Klavier, beeindruckte ebenso wie die sprachliche Gestaltung, Differenzierung und Ausdruckskraft“, schätzte die Jury-Vorsitzende Professor Claudia Schmidt-Krahmer ein.

Über 100 mitgereiste Besucher der Kulturveranstaltungen des Lausitzer Produktionsstandortes und zahlreiche Gäste feierten am 19. Januar die Gewinner des 10. BASF-Förderpreises beim traditionellen Preisträgerkonzert im Konzertsaal der Musikhochschule Dresden. Die BASF Schwarzheide GmbH vergibt den eco-Musikförderpreis bereits seit 2010 an herausragende Studenten der Musikhochschule des sächsischen Freistaates. Damit honoriert das zur BASF-Gruppe gehörende Unternehmen nicht nur Spitzenleistungen im musischen Bereich. Der Wettbewerb soll auch gezielt die kammermusikalischen Aktivitäten unter den Studierenden aller Fachrichtungen und Nationalitäten fördern. Für den Sieg im Rahmen des hochschulinternen Wettbewerbs erhält jedes Ensemblemitglied ein Preisgeld von 1.000 Euro und den eco-Pokal. Ein Konzert mit den eco-BASF-Preisträgern findet am Sonntag, 22.März, 19.30 Uhr, in der Reihe "Lied in Dresden" im Konzertsaal der Hochschule für Musik Dresden, WettinerPlatz/Schützengasse, zum Thema "Alles Walzer ....Gesungene Tänze" statt. (kay)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden