Karneval Cottbus Stadthalle

„Ick bin ja soo scheen“, hat die Beelitzer Spargel-Erna am 25. Januar wieder in Cottbus behauptet. In ihrem Lieblingskleid und dem roten Hut gehört die gelernte Erzieherin Martina Gottwald vom Beelitzer Carneval Club als flotte Erna schon seit vielen Jahren zum „lebenden Inventar“ der großen Karnevalsgala „Heut‘ steppt der Adler“. Auch bei der 24. Auflage wollte die nur 160 Zentimeter große „Kleene“ mit ihren knallig roten Lippen wieder in die Bütt steigen, derbe Witze und die Zuschauer von den Sitzen reißen und dazu auch noch singen. Etwa 300 Mitwirkende sind dieses Mal in der 150 Minuten langen Fernsehaufzeichnung zu sehen, die am 23. Februar, 20.15 Uhr, vom rbb ausgestrahlt wird.

Rund 30 Karnevalsvereine aus fünf Bundesländern und über 20 Prinzenpaare wollen der traditionellen Gala den gebührenden Rahmen geben. An der Spitze stehen das neue Prinzenpaar des Karneval- Verbandes-Lausitz Ronny I. und Gabi II. vom Karnevalclub Annahütte 48 (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) und das gesamte KVL-Präsidium unter der bewährten Führung von Präsident Matthias Schulze. „Wer immer noch glaubt, Berlin-Brandenburg sei karnevalistisches Niemandsland, kann sich am 25. Januar und 23. Februar vom Gegenteil überzeugen lassen“, kündigte die rbb-Unterhaltungsredaktion an. Zahlreiche Neuentdeckungen und karnevalistischen Premieren schmücken in diesem Jahr das Programm. So werden die „Kastagnetten-Boys“ aus Altdöbern ihren Einstand geben. Auch auf die „Igelschnauzen“ aus Körba (Elbe-Elster) und den Importschlager „Bauer Korl“ aus Mecklenburg-Vorpommern dürften die Zuschauer gespannt sein.

Tänzerisch zeigt die Gala, wie bereits in den vergangenen Jahren, wieder höchstes Niveau. Zu Gast sind die Landesmeister Berlin-Brandenburg im Gardetanz und die besten Mariechen Emily Ritz aus Teltow und Pauline Blankenburg von der Märkischen Tanzsportgemeinschaft. Für die besten Showtänze wollen die Tänzerinnen und Tänzer von der Interessengemeinschaft Cottbuser Carneval (ICC), aus Welzow, Forst und Döbern sorgen. Das Männerballett aus der Rosenstadt verwandelt sich in „urige russische Matroschkas“ und der deutsche Vizemeister aus Finsterwalde „surft“ mit atemberaubenden Effekten in der virtuellen Welt. Außer der Beelitzer Erna steigen noch drei weitere Gala-Redner mit Herz und Humor in die Bütt. Dabei gibt es auch ein Wiedersehen mit „Till Eulenspiegel“ alias Lutz Scherling, heute Vizepräsident des Bundes Deutscher Karneval. Eine Anfrage an die Sonderbotschafterin des Bundes Deutscher Karneval (BDK), Annegret Kramp-Karrenbauer, für einen Auftritt als „Putzfrau Gretel“ wurde aus Termingründen leider abgesagt. (kay)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden