Festival Jugend Spremberg

Es brodelt und kocht bereits in Spremberg. „Sound City 2020“ heißt das Zauberwort in der „Perle der Lausitz“, wie die Stadt auch genannt wird. Das größte Jugendkulturfestival des Landes Brandenburg wirft jetzt schon seine Schatten voraus. 13 Jahre nach dem erfolgreichen Einstand des Festivals an der Spree gibt es im nächsten Jahr hier nun die zweite Auflage und die insgesamt 13. in der laufenden Statistik. Alle zwei Jahre wird „Sound City“ jeweils in einer anderen Stadt des Landes Brandenburg veranstaltet. Zuletzt war Luckenwalde im Jahr 2017 der Gastgeber. „Wir haben uns dieses Mal ganz bewusst für Spremberg als Veranstaltungsort entschieden“, sagte Gerrit Große als Vorstandsvorsitzende des Musik- und Kunstschulverbandes Brandenburg. Dabei haben nicht nur die positiven Spremberger Erfahrungen aus dem Festival 2007, die renommierte Kunstschule in einem Schloss, die große Freilichtbühne und die wunderbare Altstadt eine Rolle gespielt, so Große. Mit dem Festival soll die Stadt und die Region des Spree-Neiße-Kreises auch bei den neuen Herausforderungen des Strukturwandels auf besondere Art und Weise unterstützt werden.

Nach ersten Eindrücken zum gegenwärtigen Vorbereitungsstand wird es im nächsten Jahr ein „Festival der Superlative“. Über 1.500 Musiker, Sänger, Künstler und Tänzer aus allen Landesteilen werden vom 26. bis 28. Juni 2020 in Spremberg erwartet. In mehr als 200 Veranstaltungen auf acht Bühnen und einer Menge Spielstätten in der Innenstadt gibt es 30 Stunden Live-Musik und Kunst, kündigte die Vorstandsvorsitzende Große an. Am Programm wirken die jungen Absolventen von 35 öffentlichen Musik- und Kunstschulen des Landes Brandenburg mit. Die jüngsten Akteure sind noch im Kindergarten-Alter. Die Veranstalter rechnen mit rund 30.000 Besuchern aus der Region und dem Land Brandenburg sowie vielen Gästen aus Sachsen, anderen Bundesländern und aus den polnischen Partnerstädten. Das Spektrum ist riesig und reicht von Klassik, Musical, Pop und Rock bis zu Tanz, Jazz und Folk. „Die ganze Stadt wird Spielort für das größte Jugendkulturfestival“, so Große. Erstmals gibt es einen Landeswettbewerb „Band Rock/Pop“ für Bands aus Berlin und Brandenburg, den größten deutschen Nachwuchswettbewerb „Jugend musiziert“ und eine „Lange Nacht der Chöre“. Novum in Spremberg: auf einer Kunstwiese soll eine ganze „Stadt aus Papier“ entstehen. (kay)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden