Kaffeekapseln werden zu Krönchen, Plastikdeckel stapeln sich zu Gebirgslandschaften und Metallschrott wird zur Himmelsscheibe. Im Kulturhaus der BASF Schwarzheide GmbH wurde die dritte und letzte Ausstellung in der Reihe „Partizipation“ eröffnet. „Bei der finalen Werkschau setzen sich zehn Künstler aus der Region nicht nur mit dem Thema Müll auseinander“, sagte Unternehmenssprecher Arne Petersen. Die teilnehmenden Künstler verwerten für ihre Gemälde, Collagen, Assemblagen, Skulpturen oder Installationen unter anderen auch Metallschrott, gebrauchte Verpackungen oder vormals funktionstüchtige Dinge des Alltags. Beteiligt sind an der Schau bis zum 24. November die Künstler Steffen Mertens und Bettina Winkler aus Cottbus, Christine Przybilski, Bernd Gork und Bernd Winkler aus Senftenberg, Heinz Ferbert (Priestewitz) und Michael Sachs (Elsterwerda) sowie Harald Schneider (Straupitz), Angela Willeke (Doberlug-Kirchhain) und Barbara Seidl-Lampa (Ruhland).

Mit dem letzten Teil der Ausstellung will sich einer der größten europäischen Chemie-Standorte innerhalb der BASF-Gruppe noch stärker mit dem Dreiklang der Nachhaltigkeit – dem Gleichgewicht von Ökologie, Ökonomie und Sozialem – auseinandersetzen. „Nachhaltiger Geschäftserfolg bedeutet für uns nicht nur erfolgreich zu wirtschaften, sondern auch einen Mehrwert für die Gesellschaft und die Umwelt zu schaffen“, so der Unternehmenssprecher. Bereits in der ersten Partizipation-Einzelausstellung vom 12. April bis 2. Juni gab der Berliner Architekt und Künstler Martin Kaltwasser in Schwarzheide einen Einblick in sein Schaffen. Zu seinen künstlerischen Werken gehörten unter anderem Sitzbänke aus Sperrholz, ein Mountainbike aus Autoteilen oder ein Konzerthaus aus alten Brettern. Der Leipziger Maler Michael Schreckenberger zeigte in der zweiten Schau vom 16. August bis 29. September mit seinen 60 ausgestellten Gemälden in Öl und Acryl sowie Streichholzskulpturen das Spannungsfeld zwischen Mensch und Natur sowie die Verwundbarkeit des menschlichen Lebensraumes. Jetzt dürfen die Besucher der finalen Werkschau gespannt sein, wie die zehn regionalen Künstler das Thema umgesetzt haben. (kay)

Finale Werkschau der Ausstellungsreihe "Partizipation", Eröffnung 11. Oktober, 19 Uhr, Öffentliche Führungen 15. Oktober u. 5. November, jeweils 16 Uhr; 17 Uhr Treff mit Künstlern, Finissage mit Kunstmesse 24. November, 13-17.30 Uhr, Kulturhaus Schwarzheide, Schipkauer Straße 1, Eintritt frei

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Senden